Berg + Höhle + See – Kaiser Franz Joseph Klettersteig

Ein wilder Klettersteig – ausgesetzte Wandpassagen, Obelisken, Seilbrücken und eine Höhle machen diesen Klettersteig einzigartig. Will man nicht vor Durst umkommen oder von der Sonne gebraten werden, sollte man die hier angeführten Hinweise beachten.

Kaiser Franz Joseph Klettersteig - Seemauer Eisenerz

Kaiser Franz Joseph Klettersteig – Seemauer Eisenerz

Der Kaiser Franz Joseph Klettersteig ist Teil einer Serie von Klettersteigen rund um Eisenerz (Steiermark). Dieser Klettersteig ist sehr beliebt, der Sonne ausgesetzt, lang (4 – 5 h) und anspruchsvoll (D Schwierigkeit). Er setzt sich aus zwei Teilen zusammen, der obere Teil besteht aus einer vertikalen Höhlenbegehung, bei der man die letzten Kraftreserven mobilisieren muss.

Klettersteig-Übersicht - Axel Jentzsch-Rabl

Klettersteig-Übersicht – Axel Jentzsch-Rabl – Link

Kommt man am Parkplatz an, erhebt sich hinter dem Leopoldsteiner See eine gewaltige Wand (Seemauer).

Benannt ist der Klettersteig nach Kaiser Franz Joseph der bei der Gamsjagd bis zur Wandmitte (Kaiserbuche) gestiegen ist.

Sind drei Liter Flüssigkeit im Gepäck kann es los gehen. Der Zustieg dauert nicht lange, in ca. 20 Minuten ist man beim Einstieg.

Kaiser Franz Joseph Klettersteig - Seemauer Eisenerz

Kaiser Franz Joseph Klettersteig – Seemauer Eisenerz

Der erste Teil schlängelt sich hoch und ist ganz schön schwierig, es folgt Gehgelände, dann teilweise schattiger, leichter Aufstieg.

Meistens kann man den Felsen zum Klettern verwenden, jedoch gibt es oft stellen bei denen man sich nur am Stahlseil hochziehen kann.

Kaiser Franz Joseph Klettersteig - Seemauer Eisenerz

Kaiser Franz Joseph Klettersteig – Seemauer Eisenerz

Ein Höhepunkt ist die Überquerung einer sehr steilen und ausgesetzten Wand. Beim Wandbuch angekommen ist der erste Teil des Klettersteiges schon so gut wie erledigt. Es folgt nur noch eine letzte Klettersektion mit ein paar schwierigen Stellen, bei der man bereits in den Augenwinkeln die Seilbrücke sehen kann.

Kaiser Franz Joseph Klettersteig - Seemauer Eisenerz

Kaiser Franz Joseph Klettersteig – Seemauer Eisenerz

Hat man sich an der fotogenen Seilbrücke gelabt, geht weiter hoch, eine Wiese durchquerend, sieht man am Ende eine Senke. Rechts davon geht es steil den Klettersteig hinunter, dieser Teil darf nicht unterschätzt werden. Er ist leicht überhängend und fordert die letzten Kraftreserven. Man sollte im Hinterkopf behalten, dass man noch über eine E-Stelle aus der Höhle hinauf klettern muss.

Kaiser Franz Joseph Klettersteig - Seemauer Eisenerz

Kaiser Franz Joseph Klettersteig – Seemauer Eisenerz

Nach dem Begehen der Höhle und der E-Stelle waren wir uns jedoch einig, dass diese gar nicht mehr so schwer war. In der Höhle ist es angenehm kühl und trocken.

Kaiser Franz Joseph Klettersteig - Seemauer Eisenerz

Kaiser Franz Joseph Klettersteig – Seemauer Eisenerz

Der Abstieg war eine kleine Tortur. Der Weg war von losen Steinen gezeichnet sowie von steilen und gefährlichen Abstürzen die jedoch gut abgesichert warten.

Da wir unsere Pausen kurz gehalten haben und zügig voranschritten, sind wir dem Wettersturz gut entkommen. Am Ende ging sich sogar noch ein Sprung in den wunderbar kalten See aus.

Bart

21. Juni, 2015

Enthusiastischer Bergsteiger und visionärer Unternehmer der online und offline fein kombiniert.

comments powered by Disqus

Artikel-Navigation